Taekwondo Union Nordrhein-Westfalen e.V.|Office@TUNRW.de

Sparringstage 2018 in Warstein-Belecke

Sparringstag in Warstein-Belecke

Es ist bald wieder soweit. Der Sparringstag für unseren Nachwuchs ist anberaumt. Beim Sparringstag geht es primär darum, dass die Aktiven möglichst viele Kämpfe bestreiten. Punkte werden nicht gezählt. Das Sammeln von Kampferfahrungen steht im Vordergrund!

Ausrichter ist wieder  TuS Belecke e.V.

Ort: Hauptschule Möhnetal, Pietrapaola-Platz 4, 59581 Warstein

Samstag, der 14.04.2018
11:00 bis 15:30 Uhr (Einlass ab 10:00 Uhr)

Alle wettkampfinteressierten Kinder und Schüler der Klassen D/C/B (Jahrgänge 2004-2011) unabhängig vom Gürtelgrad.

Nach Absprache unter den Vereinen können auch Aktive der Altersklasse Jugend A starten.

Teilnehmer ist auf 100 begrenzt!

Wir bitten alle teilnehmenden Vereine uns die Anzahl der Teilnehmer/innen bis zum 09. April zu melden!

Bitte Wettkampferfahrung mitteilen.  6 Flächen (5x5m) werden ausgelegt.
Komplett inkl. Weste und wenn möglich Kopfschutz mit Visier mitbringen.

Veranstalter und Ausrichter übernehmen keine Haftung für Personen- und/oder Sachschäden

Es werden Kaffee, Kuchen und andere Leckereien angeboten. Kaffeekasse wird aufgestellt.

Walter Köpp-Farke 0170-4227845

wfarke@aol.com

Aus Richtung Dortmund die A44 in Richtung Kassel, Abfahrt Warstein/Meschede B55 in Richtung Warstein; in Belecke an der ersten Kreuzung links auf die B516 in Richtung Brilon; an der nächsten Abzweigung rechts über die Brücke; der Vorfahrtsstraße folgen bis zum Schulzentrum

Es werden keine Startgebühren erhoben! Ehrengaben werden nicht vergeben.

Walter Farke
Walter FarkeReferent Lehrwesen
Sparringstage 2018 in Warstein-Belecke 2018-02-24T13:33:28+00:00

Neue Aufnahmeanträge

Um Aufnahme bittende Vereine:

TSV Jahn 05 Düsseldorf-Oberkassel e.V., Vorsitzender: Klaus Holtmann, stellvertretende Vorsitzende: Markus Lendeckel, Jürgen Rath

Taeguk Dorsten e.V., Vorstand: Petra Wischerhoff, Sandra Bartling, Bernhard Gutsch, Mario Bartling, Vanessa Gutsch

Neue Aufnahmeanträge 2018-02-09T18:10:04+00:00

Deutsche Meisterschaft der Senioren und Jugend A 2018

Deutsche Meisterschaft 2018 in Düsseldorf

Die TUNRW holt 4 Meistertitel

Da das Aufnahmeverfahren in den Dachverband DTU läuft, ist es kein Geheimnis, dass wir unsere Leistungssportler derzeit über andere Vereine und Landesverbände auf Turniere entsenden. Um unsere Sportler auf einem hohen Niveau zu halten, müssen wir diesen Schritt gehen, damit sie an wichtigen Turnieren teilnehmen können. So geschehen auch dieses Jahr bei der Deutschen Einzelmeisterschaft. Dabei erreichten unsere Athleten eine tolle Ausbeute und der Medaillenspiegel kann sich sehen lassen. Mit dem erzielten Ergebnis wären wir auf Anhieb im Länder- und Vereinsranking bei den Senioren unter den TOP 3 etabliert.

Wir gratulieren den zahlreichen Medaillengewinnern, Vereinen, Heimtrainern und danken den Landesverbänden und Gastvereinen, die ihre Loyalität mit den Sportler/innen zum Ausdruck bringen. Mit ihrer Unterstützung konnten unsere Athleten an der diesjährigen DM antreten.

Deutsche Meister 2018

Madeleine Folgmann –  Senioren D -53 kg
TG Jeong Eui Nettetal/TC Ingelheim, TURP

Tabea Wenken –  Senioren D -57 kg
AC Ückerath/TC Ingelheim, TURP

Ranye Drebes – Jugend A -59kg
TKD Swisttal/Elite Berlin, TVBB

Abdullah Ciftci – Jugend A -78kg
AC Ückerath/TC Ingelheim, TURP

Deutsche Vize Meister 2018

Yanna Schneider – Senioren D -73kg
TKD Swisttal/Elite Berlin, TVBB

Martin Stach – Senioren H -74kg
TKD Swisttal/Elite Berlin, TVBB

Laura Goebel – Jugend A -49kg
TKD Center Iserlohn/TC Ingelheim, TURP

Katarina Bormann – Jugend A -55kg
TKD Center Iserlohn/TC Ingelheim, TURP

Akram Oulad Ben Taimout – Jugend A -48kg
TC Wuppertal/Elite Berlin, TVBB

Mohamed Akki – Jugend A -45kg
TC Wuppertal/Elite Berlin, TVBB

Bronze Medaille 2018

Nadine Truxius – Senioren D +73kg
AC Ückerath/TC Ingelheim, TURP

Jil Grebe – Jugend A -44kg
AC Ückerath/TC Ingelheim, TURP

Sophie Stoiber – Jugend A -46kg
TKD Swisttal/Elite Berlin, TVBB

Vanessa Engels – Jugend A -55kg
TC Wuppertal/Elite Berlin, TVBB

Deutsche Meisterschaft der Senioren und Jugend A 2018 2018-01-28T19:55:12+00:00

„Kick Off 2018“ – Die TUNRW kann zuversichtlich in das neue Jahr starten

„Kick Off 2018“ – Die TUNRW kann zuversichtlich in das neue Jahr starten

Mehr als 100 Teilnehmer, erfahrene Trainer und eine Menge Ehrgeiz – das „Kick Off 2018“ der Taekwondo Union Nordrhein-Westfalen e.V. (TUNRW) überzeugte auf ganzer Linie. Zwölf Vereine der TUNRW konnten bei dem Ereignis, das am Samstag, 13. Januar 2018, im Olympiastützpunkt Rheinland in Köln stattgefunden hat, ihr Können unter Beweis stellen und Erfahrungen austauschen. Dabei sorgten der dreifache Europameister Levent Tuncat für die „Rising Stars“ (Jahrgänge 2004-2008) und der Diplom-Sportwissenschaftler Jannis Dakos für die
TOP- und Perspektiv-Teams für ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm. Erst leiteten die beiden erfahrenen Trainer ihre Gruppen an, sich bei schweißtreibenden Übungen den Themen Technik und Taktik zu widmen. Nach der Pause ging es dann gut gestärkt zum Sparring, bei dem sich die Teilnehmer rund zwei Stunden miteinander messen konnten. Die zahlreich anwesenden Trainer wurden bei den Übungen aktiv miteinbezogen, die Teilnehmer konnten sich somit über ausführliches Feedback und einen großen Motivationsschub freuen. „Ein guter Trainingsaufbau und eine gute Atmosphäre“, so beschreibt die 18-jährige Süheda Güler ihre Sicht auf das „Kick Off 2018“. Die ehemalige Europameisterin freute sich besonders auf das Sparring, von dem sie sich einen großen Vorteil für zukünftige Wettkämpfe verspreche.

Mit der hervorragenden Atmosphäre unter den Mitgliedern des TUNRW sind auch die Trainer und Sportwissenschaftler Jannis Dakos und Björn Pistel sehr zufrieden. Es gebe aber noch einige weitere Vorteile, die die TUNRW auszeichnen. Beide sind sich sicher: In dem Verband finde sich eine enorm hohe Dichte an ausgezeichneten Trainern, die ihr Wissen gerne an ihre Schüler weitergeben. Antonio Barbarino, Präsident der TUNRW, zeigte sich bei seiner Ansprache an die Mitglieder also aus guten Gründen selbstsicher: „Ich bin überzeugt davon, dass ihr die besten Trainer hier in NRW habt.“ Viele von ihnen sind ehemalige Bundes- oder Landestrainer und haben einen reichhaltigen Erfahrungsschatz. Zudem wird der Verband durch Dakos und Pistel sportwissenschaftlich begleitet.

Die Erfolge sprechen für sich: Die TUNRW hat im Jahr 2017 unter anderem einen Junioren-Europameistertitel von Madeline Folgmann gefeiert sowie einen Vize-Europameistertitel bei den Kadetten von Sebastian Oberski. Außerdem werde in dem Verein Leistung belohnt: „Erfolge und Resultate zählen“, meinen etwa Dakos und Pistel. Die Strukturen seien in dem Verband transparent: Wer etwas leiste, der bekomme auch die entsprechende Förderung. Gefälligkeiten und Vetternwirtschaft, so betonen es die beiden Sportwissenschaftler, haben in der TUNRW keinen Platz.

Schließlich rundete der ehemalige Europameister Kostantinos Konstantinidis die Veranstaltung mit einem Vortrag zu den von ihm entwickelten „Elastikpants“ ab. Die speziellen Trainingshosen sind in den Beinen mit einem Gummizug versehen, der zu jeder ausgeführten Bewegung der Beine einen entsprechenden Widerstand erzeugt. Die Belastung könne somit bei gleicher Trainingszeit gesteigert werden. Entsprechend interessiert zeigten sich die Trainer bei der anschließenden Fragerunde.

Das „Kick Off 2018“, da sind sich Dakos und Pistel sicher, war ein voller Erfolg. Von Jahr zu Jahr wolle der Verband die Veranstaltung immer professioneller und interessanter gestalten. Dass sich der Verband gut entwickelt, dass viele leistungsstarke und motivierte Vereine hinzugekommen sind und dass die aktuellen Entwicklungen auch für die Zukunft viel Gutes versprechen, das alles lässt die TUNRW zuversichtlich in das neue Jahr 2018 starten.

Von Philipp Stenger

Jannis Dakos
Jannis Dakos
Björn Pistel
Björn PistelZweikampf Referent
„Kick Off 2018“ – Die TUNRW kann zuversichtlich in das neue Jahr starten 2018-01-15T20:19:22+00:00

AUFNAHME IN DIE DTU

AUFNAHME IN DIE DEUTSCHE TAEKWONDO UNION

Einschätzung von Dr. Michael Lehner 
 
Im Rechtstreit über die Aufnahme der TU-NRW in die DTU hat am 10.01. beim Landgericht München vor der Zivilkammer die mündliche Verhandlung stattgefunden. Die Richterbank war mit drei Richterinnen unter Führung einer erfahrenen Vorsitzenden besetzt. 
 
Für die DTU waren Präsident Klawiter und Vizepräsident Gerd Kohlhofer mit ihrem Rechtsanwalt Dr. Thomas Summerer zugegen. Die TUNRW wurde von ihren Präsidenten Antonio Barbarino und ihrem Rechtsanwalt Dr. Michael Lehner vertreten. 
 
Der Verlauf und das Ergebnis der Verhandlung wird von den Vertretern TU-NRW als sehr positiv bewertet. Die Parteien haben unbeschadet dessen die Gelegenheit, in einem aufeinander Zugehen die Basis für eine endgültige Streitbeilegung und die zukünftige Zusammenarbeit in der DTU zu schaffen. 
 
Die gegen eine Aufnahme der TU-NRW in die DTU vorgebrachten Argumente sind im ganz wesentlichen von der Kammer als nicht stichhaltig bewertet worden. Nach den Worten der Vorsitzenden Richterin und so auch im Gerichtsprotokoll nachzulesen, hat die TU-NRW die nach der Aufnahmeordnung der DTU zur Aufnahme erforderliche Mitgliederzahl nachgewiesen. Auch die anderen Aufnahmevoraussetzungen sieht das Gericht erfüllt. 
 
Klärungsbedarf ergibt sich für die Richterinnen ausschließlich im Hinblick auf das beim Landgericht Duisburg laufende Anfechtungsverfahren, das dort die NWTU gegen den Dachverband für BUDO Techniken derzeit führt. 
 
Ziel und Wunsch des Gerichtes war die Regelung einer -nur- theoretischen Entwicklung, nach der die Aufnahme der TU-NRW in die DTU im Nachhinein durch eine rechtskräftiges Urteil die Mitgliedschaft der TU-NRW im Budo Dachverband entfällt. Das Gericht hat deshalb den Parteien als Königsweg vorgeschlagen, eine Aufnahme der TU-NRW in die DTU jetzt aber unter der Bedingung zu bewirken, dass im Falle einer rechtskräftigen Nichtigkeit der Mitgliedschaft im Dachverband NRW, die TU-NRW wieder aus der DTU austritt. 
 
Nach einigen Diskussionen haben die Anwesenden Präsidiumvertreter der DTU im Aufnahme des richterlichen Vorschlages sich bereit erklärt und zu Protokoll des Gerichts gegeben, den zurückgestellten Aufnahmeantrag der TU-NRW in die DTU wieder auf die Tagesordnung der kommenden Mitgliederversammlung im März 2018 zu setzen. Im Gegenzug hat der anwesende Präsident der TU-NRW Antonio Barbarino zugesagt, dass das Präsidium der TU-NRW für den Fall der Rechtskraft eines Nichtigkeitsurteil im Dachverband die TU-NRW im Falle einer jetzigen Aufnahme in die DTU wIeder aus der DTU austritt. 
 
Die Mitglieder der DTU haben so bereits auf Ihrer nächsten Mitgliederversammlung die Möglichkeit, mit ihrer Zustimmung zum Vorschlag des Landgericht München und einem solchen Aufnahme der TU-NRW eine endgültige Streitbeilegung herbeizuführen. Dies würde die TU-NRW sehr begrüßen. 
 
Sollten die Mitglieder der DTU sich allerdings dazu nicht durchringen können, wird das Gerichtsverfahren mit bereits auf den 11.04.2018 terminierter Verhandlung dem Gerichtsverfahren seinen Fortgang geben. Somit ist für die TU-NRW gesichert, dass bei widererwarten Ablehnung des richterlichen Vorschlages in jedem Falle zeitnah ein Urteil über die begehrte Aufnahme gesprochen wird.
 
Die TU-NRW ist überzeugt dass auch bei einer solchen Entwicklung als klares Ergebnis der heutigen Gerichtsverhandlung die Zeichen für eine Aufnahme der TU-NRW in die DTU sehr gut stehen.
Antonio Barbarino
Antonio BarbarinoPräsident
AUFNAHME IN DIE DTU 2018-01-10T15:54:29+00:00

Kick Off 2018

Kick Off 2018

Liebe Trainerkollegen, ein frohes neues und erfolgreiches Jahr wünsche ich euch allen

Am 13.01.18 werden wir uns wie angekündigt, in den Räumlichkeiten des Olympiastützpunktes Rheinland in Köln treffen um 2 gemeinsame Trainingseinheiten mit unseren Wettkämpfern zu absolvieren.

Auch eine Infoveranstaltung für die Vereine ist vorgesehen

Alle weiteren Infos bitte der Einladung entnehmen.
Die Anwesenheit der Trainer ist ausdrücklich erwünscht, da wir vor allem die Sparringeinheit interaktiv gestalten wollen.
Das Feedback der Heimtrainer an die Sportler kann so direkt vor Ort erfolgen und die Erkenntnisse von Sparring sollen in die Trainingsgestaltung der letzten Wochen vor der DEM einfließen.

Jannis Dakos
Jannis Dakos
Kick Off 2018 2018-01-09T17:09:43+00:00

Fröhliche Feiertage

AUFNAHME IN DIE DEUTSCHE TAEKWONDO UNION

Liebe Mitgliedsvereine der TUNRW,
liebe Interessierte des Taekwondosports,
Erst einmal wünschen wir allen ein frohes und  erfolgreiches neues Jahr 2018!
Am Mittwoch, den 10.01.2018 um 10:00 Uhr findet vor dem Landgericht München, Lenbachplatz 7, im Sitzungssaal 301 im 3. Stock, die Verhandlung um unsere Forderung „Aufnahme in die Deutsche Taekwondo Union“ statt. Wir halten Sie auch über unsere Facebook-Seite informiert.
Der Vorstand
Antonio Barbarino
Antonio BarbarinoPräsident
Fröhliche Feiertage 2018-01-03T16:44:02+00:00

Fröhliche Feiertage

Fröhliche Feiertage

Liebe TUNRW Mitglieder Freunde und Förderer,

ich möchte mich ganz herzlich für das vergangene erfolgreiche Jahr 2017 bei Euch bedanken. Die Zusammenarbeit mit Euch hat auch in diesem Jahr wieder sehr viel Spaß gemacht. Gerade vor dem Hintergrund eines sehr ereignisreichen Jahres und nicht immer einfach wurden dennoch hervorragende Ziele und Erfolge erzielt.

Auch hierfür meinen höchsten Respekt und meine Anerkennung für die gute (Trainings)-Arbeit Vorort. Auch das neue Jahr steckt voller neuer Herausforderungen. Insbesondere unsere Aufnahmeantrag in die DTU. Diese gilt es gemeinsam zu meistern.

Ich verspreche, dass ich immer hilfreich zur Seite stehe und allen bestens unterstützen werde. Somit wünsche ich an dieser Stelle ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreis der Familie und Freunde. Ich wünsche ebenso für das neue Jahr alle Gute.

Vor allem Gesundheit, Glück und das alle Wünsche-privat und beruflich- in Erfüllung gehen mögen.

Mit freundlichen Grüßen
Antonio Barbarino
Antonio Barbarino
Antonio BarbarinoPräsident
Fröhliche Feiertage 2017-12-23T15:33:59+00:00

Neue Aufnahmeanträge

Um Aufnahme bittende Vereine:

Lt Sports e.V. – Herr Levent Tuncat – Duisburg

TKD Center Iserlohn e.V. – Herr Carlos Esteves – Iserlohn

Taekwondo Schule Wuppertal e.V. – Herr Martin Schöpe – Wuppertal

TV Eiche e.V. – Herr Kim Man Kuem – Bad Honnef

Neue Aufnahmeanträge 2017-12-06T14:43:59+00:00

Kadetten Europameisterschaft vom 05. bis 08.10.2017 in Ungarn

Vize-Europameister Sebastian Oberski

An der Europameisterschaft vom 05.-08.10.2017 in Ungarn gingen die  Kadetten Emel Karagöz, Sebastian Oberski und Phillip Davids an den Start.

Vize-Europameister Sebastian Oberski
Insgesamt fünf Kämpfe absolvierte Sebastian Oberski in der Gewichtsklasse -37 Kg, mit Siegen gegen die Türkei 8:7, Serbien 31:14, Russland 14:9 und einem Herzschlag Halbfinale gegen Holland mit 15:11 schier Sekunden vor Schluß. Im Finale kam es dann zur Neuauflage gegen Israel, schon in Athen beim President Cup hatte Sebastian hier das nachsehen. Sein Kontrahent besticht mit seinem außergewöhnlichen Kampfstil der so gut wie alle Gegner ins schwimmen brachte, so hatte Oberski auch beim Finalkampf in Ungarn das nachsehen.  Somit gewann der noch junge Sebastian Oberski in Ungarn hart umkämpft den Titel als Vize Europameister !

Emel Karagöz sammelt Erfahrungen
Nach Freilos in der ersten Runde siegt Karagöz in der Gewichtsklasse -59 Kg gegen Finland in einem starken Kampf mit 13:11. Im Medaillenkampf unterliegt sie knapp und verpasst die Medaille hauchdünn. Emel Karagöz erkämpft sich bei ihrer ersten Europameisterschaft Platz 5.

Phillip Davids galt berechtigerweise als Medailienfavorit
Phillip Davids galt berechtigterweise als Medailienfavorit bei den Europameisterschaften in der Gewichtsklasse bis 45 kg, jedoch musste sich Phillip trotz 15:12 Führung in der dritten Runde mit 10 Minuspunkten dem Kampfrichter beugen und wurde wegen der maximalen Minuspunktanzahl disqualifiziert. Fassungslos und traurig zugleich musste man die Entscheidung hinnehmen das Aufgrund von mehrmaligem hinfallen in den ersten beiden Runden schon mit 8 Minuspunkten bestraft wurde. In Runde drei war allen bewusst das Phillip sich nur noch einen Minuspunkt erlauben kann, doch auch in Runde drei dauerte es nicht lange bis der Kampfrichter Phillip Davids verwarnte und der Traum einer Medaille schon im ersten Kampf unerwartet entschwand.

 

Glückwünsche, Lob und Anerkennung für diese sportliche Leistung gilt den Trainern Dimitros Lautenschläger und Björn Pistel und den Kadetten Sebastian Oberski, Emel Karagöz, Phillip Davids.

 

 

 

 

 

Kadetten Europameisterschaft vom 05. bis 08.10.2017 in Ungarn 2017-10-16T00:08:43+00:00
X